Vorberichte 23.Spieltag

War das am vergangenen Spieltag der Big Point für den TB Richen? Nach dem knappen, hart umkämpften 2:1-Sieg über den VfB Eppingen II und dem gleichzeitigen Punktverlust der SG Waibstadt erklomm die Mannschaft von Heiko Hafendörfer den zweiten Tabellenplatz der Kreisklasse A Sinsheim

Zugegeben, nur auf Grund der besseren Tordifferenz, aber im psychologischen Vorteil ist der neue Tabellenzweite damit allemal. Eines haben die beiden Kampfhähne im Windschatten der SG Untergimpern gemeinsam: Sie spielen am Sonntag gegen Mannschaften, für die es in dieser Saison nicht so nach Plan gelaufen ist. Der TB Richen reist zum Derby nach Berwangen, während die SG Waibstadt beim 1. FC Stebbach anzutreten hat. Für die Berwanger ist die Runde gelaufen. Als Tabellensiebter geht nach vorne nichts mehr, nach hinten ist der Vorsprung so groß, dass auch nichts mehr passieren kann.

Prekäre Situation Ganz anders sieht die Sache beim 1. FC Stebbach aus. Die Kleeblätter befinden sich in einer prekären Situation. Eigentlich wären sie gerettet, wenn das Wörtchen Wenn nicht wäre. Wenn nämlich aus der Landesliga eine oder gar zwei Mannschaften in den Fußballkreis Sinsheim absteigen würden, befände sich die Mannschaft von Arpad Huber mitten im Schlamassel und müsste nach derzeitigem Tabellenstand in die Relegation. Daher muss der Tabellen-14. am Sonntag gegen den Tabellendritten Vollgas geben, denn komfortabel ist der Vorsprung auf den SV Adelshofen, der einen Platz hinter den Stebbacher rangiert, keineswegs. Drei Pünktchen beträgt das kleine Polster.

Nach einem unerwartet guten Saisonstart, als man zeitweilig an der Tabellenspitze ein Wörtchen mitreden konnte, wurde der SV Hilsbach in der Tabelle nach hinten durchgereicht und musste zwischenzeitlich sogar um den Klassenerhalt fürchten. Als Tabellenzehnter hat man sich zwischenzeitlich gefangen, die Messe dürfte für die Mannschaft von Ernst Schön (fast) schon gelesen sein.

14 Punkte hat man auf den SV Adelshofen Vorsprung und trifft am Sonntag auf den Fast-Schon-Absteiger aus Eppingen. „Unser Ziel ist es, mindestens einen Punkt zu holen“, hat sich Schön mit seiner Mannschaft zum Ziel gesetzt.

Hoffen auf Fairness Angesichts des Eppinger Verhaltens am Sonntag, als man den Richenern mit Spielern aus dem Landesligakader das Leben schwer gemacht hat, sagt der Hilsbacher Übungsleiter: „Ich hoffe auf die Fairness des Gegners.“ Seine Mannschaft nimmt der erfahrene Trainer, der am Saisonende das Zepter an Harald Gruber abgeben wird, in die Pflicht. „Wir dürfen nicht glauben, es passiert schon nichts mehr.“ Für seine letzten Spiele auf der Trainerbank wünscht sich Schön, dass „wir so schnell wie möglich die noch fehlenden Punkte holen, damit wir erst gar nicht mit dem Rechnen anfangen müssen“. Den Rechenschieber brauchen die Hilsbacher derzeit nicht, aber „man weiß ja nie, was oben in der Landesliga passiert“.

Die Spiele des 24. Spieltages:

FV Landshausen – SV Adelshofen

1. FC Stebbach – SG Waibstadt

SV Daisbach – VfB Bad Rappenau

VfB Eppingen II – SV Hilsbach

FC Berwangen – TB Richen

SV Ehrstädt – SV Sinsheim

FC Weiler – SG Untergimpern

SV Tiefenbach – TSV Ittlingen

(alle Sonntag, 15.30 Uhr)

Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 24. April 2009 9:18
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Für Alle, Senioren

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.

Sharing Buttons by Linksku