E-Junioren: Stadtmeisterschaft und Turnier in Meckesheim

Stadtmeisterschaft oder so fühlt man sich in der Achterbahn
Wie im Vorjahr konnte die E1 Platz 3 erzielen. Jedoch sah es nach dem verpatzten Auftaktspiel gegen Steinsfurt nicht danach aus. Nach einer 1:0-Führung gab man das Fußballspielen auf und musste sich am Ende mit 1:2 geschlagen geben. Also ging es nur noch um Sekt oder Selters: es mussten zwei Siege in den verbleibenden Gruppenspielen her, um das Viertelfinale zu erreichen. Und plötzlich waren die Jungs wieder hellwach und spielten ihren gewohnten Fußball. Mit Siegen über starke Hoffenheimer II (1:0) und Sinsheim II (4:0) wurde man sogar noch Gruppensieger und zog im anschließenden Viertelfinalspiel mit einem ungefährdeten 3:0 gegen Dühren in die nächste Runde ein.

Sieger im kleinen Finale, v.l.n.r.: Jan, Silas, Tom, Max (hinten), Michael, David und Jannis.

Sieger im kleinen Finale
v.l.n.r.: Jan, Silas, Tom, Max (hintere Reihe), Michael, David und Jannis.


Das Halbfinale fand zwei Tage später statt und diese Pause tat unseren Jungs anscheinend nicht gut (wieder einmal das erste Spiel am Tag): erschreckend ängstlich und planlos bot man zwar Hoffenheim I bis zum Ende Paroli, konnte aber keine spielerische Linie erkennen lassen und unterlag zu guter Letzt noch mit einem Eigentor 0:1. Aus der Traum vom Finale. Im „kleinen“ Endspiel ließ man nur wenig Chancen zu schlug Rohrbach verdient mit 2:0.
Alles in Allem: prima Jungs – wieder unter den TOP 3.

Leider konnte die E2 nur beim 1:0-Sieg (mit vielen liegen gelassenen Torchancen) im letzten Gruppenspiel glänzen. Das entscheidenende Spiel um Platz 3 in der Gruppe, der für das Viertelfinale qualifiziert hätte, verlor man gegen gleichwertige Waldangellocher mit 0:2. Sicherlich trug eine schwierige Gruppenauslosung (man hatte es mit Hoffenheim I und Sinsheim I den beiden späteren Endspielteilnehmern zu tun) zu dem wenig erfolgreichen Abschneiden bei. Allerdings konnten nur selten spielerische Akzente gesetzt werden und all zu schnell ließ man dann auch die Köpfe hängen. Schade. Weiter geht´s Jungs.

Turniersieg in Meckesheim
Mit einem souveränen Auftreten konnte man den zweiten Turniersieg der Saison feiern. Es stimmte einfach alles, abgesehen von den vielen vergebenen Torchancen. Vollgas und volle Konzentration von Anfang an. Sie lernen schnell und waren im Vergleich zur Vorwoche hellwach und von Beginn an mit der richtigen Einstellung auf dem Platz. So konnte man die TSG Weinheim im Auftaktspiel 2:1 schlagen. Das gleiche Ergebnis erzielte man gegen Reichartshausen, das wie immer sehr spielstark auftrat. Die enge Begegnung konnten die Jungs allerdings für sich entscheiden und standen dadurch schon im Halbfinale. Im letzten Vorrundenspiel gegen Mauer spielte man befreit auf und machte mit einem souveränen 4:0 den Gruppensieg klar, dem ein ebenso eindeutiges 3:0 im Halbfinale gegen Eschelbronn folgte. Im Finale traf man erneut auf den starken Gruppengegner Reichartshausen. War es in der Vorrunde noch eine sehr knappe Sache, so ließen unsere Jungs diesmal keine Chancen zu, erzielten zwei schön herausgespielte Treffer zum 2:0 Endstand und dem verdienten Turniersieg. Super Auftritt, Jungs. Ihr seid spitze.

Turniersieger in Meckesheim. Hintere Reihe v.l.n.r.: Jan, Hammäcker, Tim Holzwarth, Silas vetter, Jannis Schimek, Max gebhardt, Michael Gök. unten: Tom Hehr ( links) und David Nicklas.

Turniersieger in Meckesheim. Hintere Reihe v.l.n.r.: Jan Hammäcker, Tim Holzwarth, Silas Vetter, Jannis Schimek, Max Gebhardt, Michael Gök.
unten: Tom Hehr ( links) und David Nicklas.

Tags »

Autor:
Datum: Montag, 13. Januar 2014 16:24
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Für Alle

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.

Sharing Buttons by Linksku