Herbe Niederlage der D2 SG Weiler/Hilsbach/Waldangelloch

Das Heimspiel der D2 gegen SG Rappenau/Bargen2  am 4. April endet mit einem klaren 0:8.

Mit dem letzten Sieg im Hinterkopf, trat unsere Mannschaft gegen einen Gegner an der, gespickt mit 2-3 D1er Spielern, von Anfang an klar machte, wer das Sagen auf unserem  Platz hatte. Schon nach 5 Minuten stand es 0:2. Nach weiteren 4 Minuten 0:3. Unser Team fand keinen Weg ins Spiel zu kommen und nach 12 Minuten konnte Noah Linder den ersten Eckball herausholen, der nichts einbrachte. Noah kam noch 2 mal schnell über die Außenbahn, sah aber seine Kollegen nicht und hat die Bälle verdattelt. Auf der anderen Seite zeigte der junge, sehr gute Schiedsrichter in der 16. Minute auf den Elfmeterpunkt. Der Schuss  knallte unhaltbar für Christian Boos in die Maschen, 0:4. Überhaupt kann man dem Goalie keine Schuld an der hohen Niederlage ankreiden, vielmehr war er durch individuelle Fehler seiner Abwehr auf sich allein gestellt. Nach ca. 20 Minuten wurde das Spiel, wegen aufziehendem Gewitter, unterbrochen und beide Teams gingen in die Kabinen.

Nach Beruhigung des Wetters ging man gleich in die zweite Halbzeit und man merkte, dass der Trainer ein paar klare Worte fand. Das Heimteam kam etwas couragierter aufs Feld. Der Ball wurde im Mittelfeld erobert, doch Naoh’s Schuss verfehlte das Ziel knapp. Doch weiter ging‘s in die falsche Richtung. Ein Eckball für Rappenau fand einen in der Strafraummitte alleinstehenden Spieler, 0:5. Die Mannschaft der SG Rappenau/Bargen spielte gut zusammen und gleich darauf fiel das 0:6. Ein leichtes Aufbäumen, wie eine Chance durch Leon Müller, der leider nur das Außennetz traf, wurde durch das 0:7 im Keim erstickt. Für die Gala sorgte dann noch ein Fallrückzieher von Beytullah Mese, der aber über die Kiste flog. Wenn er trifft, Hammer. Eine Flanke in unseren Strafraum führte, nach erneutem Abwehrfehler, zum 0:8 Endstand.

Es spielten: Christian Boos, Simon Nicklas, Yannik Stolac, Leon Müller, Maren Schorndorf, Niklas Eisele, Renee Wolf, Laurin Mehne, Julian Paar, Nico Schoch, Luca Heller und Beytullah(Zauberlehrling ;)) Mese.

Ein Dankeschön an Christina, Silke, Carmen, Lars!! und wie immer Nina, für die Hüttengaudi. Noch eine Gruß an Celli, super dein Dabeisein.

Mit sportlichem Gruß

Hermann

Tags » «

Autor:
Datum: Sonntag, 6. April 2014 15:11
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Junioren

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.

Sharing Buttons by Linksku