C-Junioren

Gelungener Rückrundenauftakt

-Prestigeduell in Eichtersheim ohne Gegentor-

Zum Start in die Rückrunde musste unser Team am 14. März 2015 beim direkten Mitkonkurrenten in Sachen Meisterschaft, der SG Eichtersheim/Dühren/Eschelbach, antreten.

Dieses Duell hatte eine besondere Brisanz und Derbycharakter. Aufgrund der Begegnungen der zurückliegenden Jahre und der derzeitigen Tabellenkonstellation kamen zahlreiche Zuschauer an den Spielfeldrand.

Direkt nach dem Anstoß zeigten die Gastgeber, welche Marschrichtung ihnen ihr Trainer mit ins Spiel gegeben hatte: Starkes Pressing, körperliche Präsenz und hartes Zweikampfverhalten, doch darauf waren unsere Mannschaft bestens eingestellt und hielten dagegen. In der Anfangsphase hatten die Gastgeber durch ihre Vorgaben mehr Anteile, brachten aber unsere etwas zu Beginn nervös wirkende Elf nicht in Verlegenheit.

Nach dem stürmischen Start mussten die Gastgeber etwas durchatmen und mit zunehmender Spieldauer kontrollierte unser Team das Geschehen auf dem Platz. Torraumszenen waren auf beiden Seiten nicht zu beobachten, da sich beide Teams in Mittelfeld einen Fight um jeden Ball lieferten.

Lediglich zwei Standartsituationen unsererseits brachten Gefahr auf das Tor der Heimmannschaft. Ein Eckball von Jens Hengster köpfte Marko Zecevic knapp neben den Pfosten und kurze Zeit später landete ein Freistoß aus 22m von Lars Seifert an der Querlatte. Gefahr auf das Tor von Yannick Pfeifer bestand in der ersten Spielhälfte nicht. So beendete der sehr gute agierende Schiedsrichter eine von harten Zweikämpfen geprägten erste Halbzeit und schickte die Spieler zum Beruhigen der aufgebrachten Gemüter in die Kabine.

Der zweite Abschnitt begann, wie der erste aufgehört hatte. Die Heimelf versuchte weiterhin mit körperlicher Präsenz ihre technischen Unterlegenheit zu überspielen, jedoch hielt unser Team weiterhin aufopferungsvoll dagegen.

In der 46. Minute startet unser Team einen vorentscheidenden Angriff – eine Spielverlagerung von Luca Sitzler in den Lauf von Marko Zecevic wurde schulmäßig an- und mitgegenommen. Nach einem Dribbling zog Marko von der Strafraumgrenze ab und der abgeblockte Schuß landete direkt 12m vor dem Tor vor den Füßen von Miro Keller, der das Spielgerät in die Maschen des Eichtersheimer Tors beförderte. Mit diesem Treffer zum 0:1 brannte ein Jubel und Getöse neben dem Platz auf, als ob schon die Meisterschaft entschieden sei.

Die Heimmannschaft setzte nun alles auf eine Karte und agierte mit drei Stürmern und wesentlich mehr Druck im Mittelfeld, jedoch hatten in unserer Zentralen Thimo König, Daniel Kappler und Simon Rudy etwas dagegen und verschoben im Teamverbund geschickt, sodass kaum Räume zum kontrollierten Spielen für die Gastgeber entstanden. Dem Gastgeber sich bietenden Einschußmöglichkeiten wurden kläglich vergeben oder von unser Hintermannschft abgeräumt bzw. von Yannik Pfeiffer im Tor entschärfen. Die entgültige Entscheidung fiel dann in der 64. Minute: Ein Flankenball von der rechten Seite wehrte ein Abwehrspieler der Eichtersheimer im Strafraum mit dem Unterarm ab und den fälligen Handelfmeter verwandelte Lars Seifert sicher zum 0:2.

In den verbleibenden Minuten bis zum Abpfiff kam durch zahlreiche Auswechslungen kein Spielfluß mehr zu Stande und der bemerkenswert umsichtig leitende Schiedsrichter E. Lindenthal beendete nach 72 Minuten das Gipfeltreffen der Kreisliga Sinsheim. Unsere Mannschaft feierte einen 0:2 Sieg auf gegnerischem Platz und baute seinen Vorsprung auf den direkten Verfolger auf sechs Punkte aus.

Randnotiz:

Bereits in der zweiten Spielminute steckte unser Team eine Schrecksekunde weg. Was war passiert?

Nach einem harten Einsteigen eines Spielers der Heimelf  im Kampf um den Ball blieb Niklas Beck am Boden liegen. Der Schiedsrichter ließ die Aktion weiterlaufen und der Eichtersheimer Spieler trat  -ausserhalb des Blickfelds des Spielleiters- dem am Boden liegenden Niklas auf dessen Schienbein. Ein Weiterspielen war nicht mehr möglich und es musste bereits nach drei Spielminuten gewechselt werden.

 

Eine klasse Mannschaftsleistung zeigten:

Yannick Pfeifer, Luca Sitzler, Silas Bürkel, Janick Vetter, Jens Hengster, Lars Seifert, Thimo König, Daniel Kappler, Simon Rudy, Niklas Beck, Marko Zecevic, Miro Keller, Crisof Baumbusch, Nico Eichhorn, Mazlum Coban und Sam Graf (ETW);

Tags » «

Autor:
Datum: Donnerstag, 19. März 2015 21:16
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Für Alle, Junioren

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.

Sharing Buttons by Linksku